Wir kochen für euch

Unser Ziel ist klar: Mehr ausgefalleneres, geiles Essen auf den Tisch zaubern! Die vegane Küche nicht als Einbahnstraße darstellen, sondern die Variationen feiern!

Wir vernetzen uns gerne und falls ihr Hilfe braucht – dann kochen wir auch für euch. Aber Achtung: Wir sind kein klassisches Catering. Deswegen gibt es folgende Punkte zu beachten:

  • Eine Anfrage muss mindestens 10 Wochen vor der eigentlichen Veranstaltung vorliegen – und selbst das ist zu spät. Als Einblick: Die Daten unserer Eigenveranstaltungen müssen schon 12 Monate vor VA fix sein und so planen wir auch durchs Jahr.
  • Privat-, Geburtstagsfeiern oder Hochzeiten werden von uns nur selten bekocht, hierbei hat der Booking- und Veranstalter-Part von uns nichts zu melden. 😉
    Da wir uns von unserem Job frei nehmen müssen und unsere private Zeit dafür drauf geht, nehmen wir Anfragen o.g. Feiern als Angelegenheit um unsere Finanzen wieder auszugleichen.
  • Solltet ihr selbst an / in Kultur-, Konzert- oder Bildungsprojekten arbeiten und ihr veganes Essen promoten wollt, sind die Chancen sehr hoch. Bitte schickt uns doch einen kleinen Einblick was ihr macht und ob das unkommerziell ist oder nicht.
  • Wir bieten auch Vorträge, Einblicke und Diskussionen für Gastronomen, Küchenpersonal oder sonstige Interessierte an, die das Angebots ihres Betriebs „veganisieren“ möchten.

Kontaktiert uns doch über die Kommentarfunktion, solltet ihr Interesse haben.

 

2 Kommentare zu Wir kochen für euch

  1. Regine sagt:

    War gestern im Trambahnhäusl (die mit dem Hustenanfall) und sehr begeistert.Ich finde, was ihr auf die Beine stellt bewunderstwert, saulecker und sympatisch!Sehr würde ich mich über Euer gestriges Schawarma Rezept freuen…wie heißt ihr übrigens?LGRegine

    • Profilbild von Schlemmerei sagt:

      Hallo Regine!
      Danke für die lieben Worte, freuen uns sehr dass es dir gefallen hat. 🙂
      Bin zwar nicht gut im Rezepte schreiben, aber ich fasse einfach mal zusammen.

      Haben 3 Monate vor dem Event folgende Zutaten in Brandweinessig-Aufguss (bekommt man als Gurkenaufguss im Einzelhandel) eingelegt: Rote Bete zusammen mit weißen Rüben, Gurken aus dem Garten mit Dill, Zwiebeln und paar Mixed Pickles. Das Ganze wurde dann klein geschnitten in einen Salat aus Kümmel, Minze und Petersilie gemischt.
      Da wir Schawarma-Dürüms gemacht haben, braucht man Yufka-Fladenbrote, diese 2 Minuten warm machen, darin eine gute Decke an Tahin-Sauce verteilen, dann den Einlege-Gemüse-Salat verteilen, darin dann das angebratene, marinierte Saitan verteilen, zusammen rollen, noch 2-3 Minuten in den Ofen rein, und fertig.

      Gutes Gelingen, wenn du Fragen hast, gerne stellen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.